Energiewende

Wege zum naturverträglichen Ausbau der Solarenergie

BfN-Fachgespräch Solarenergie, Mittwoch, 26.10.2022, in Berlin und online via Zoom.

Mit der Novellierung des EEG im Jahr 2022 rückt der Ausbau der Solarenergie zunehmend in den Fokus. Nach den aktuellen Entwicklungen am Energiemarkt und in der Energiepolitik wird zudem mit hoher Dringlichkeit gefordert, die unterschiedlichen Solarpotenziale in Stadt und Land zu heben. Damit einher geht eine Diversifizierung bei den PV-Technologien und die Einführung innovativer Formen wie Agri-PV und Floating-PV begleitet den Ausbau auf Freiflächen und Dächern.

Für den Naturschutz ergeben sich daraus neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Mit welchen PV-Technologien können die größten Synergien zwischen Klimaschutz, Klimaanpassung und dem Schutz der Biodiversität erzielt werden? Wie kann die räumliche Steuerung von Freiflächen-Photovoltaik durch die Regionalplanung und kommunale Flächennutzungsplanung aus Naturschutzsicht optimiert werden? Welche Flächen sollten vorrangig genutzt werden – und welche nicht? Wie kann ökologische Begleitforschung dazu beitragen, den Ausbau der Solarenergie naturverträglich zu gestalten?

Mögliche Antworten auf diese Fragen werden beim BfN-Fachgespräch diskutiert.

BfN-Fachgespräch: „Wege zum naturverträglichen Ausbau der Solarenergie“

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Präsenzveranstaltung in Berlin und Online (per Zoom)
Mittwoch, 26.10.2022, 15.00–17.30 Uhr
mit anschließendem Get-together

Programm

  • Grußwort Dr. Bettina Hoffmann (angefragt), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) (angefragt)
  • „BfN-Eckpunkte zum naturverträglichen Ausbau der Solarenergie“, Sabine Riewenherm, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN)

Impulsvorträge

  • Prof. Dr. Elke Hietel, Hochschule Bingen, Professorin für Landschaftspflege, Landschafts- und Stadtplanung
  • Marianna Roscher, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) e.V., Referatsleiterin Stadtentwicklung, Klimaschutz und Klimaanpassung

BfN-Fachgespräch mit

  • Kathrin Ammermann, Bundesamt für Naturschutz (BfN), Leiterin FG II 4.3 Naturschutz und erneuerbare Energien
  • Caroline Gebauer, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Leiterin Energie- und nationale Klimapolitik
  • Prof. Dr. Elke Hietel, Hochschule Bingen, Professorin für Landschaftspflege, Landschafts- und Stadtplanung
  • Marianna Roscher, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) e.V., Referatsleiterin Stadtentwicklung, Klimaschutz und Klimaanpassung
  • Bernhard Strohmayer, bne – Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V., Leiter Erneuerbare Energien

Moderation: Dr. Tanja Busse

Veranstaltungsort

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin (Mitte)

Corona-Regeln

Vorbehaltlich weitergehender aktueller Coronabestimmungen am Veranstaltungstag bitten wir alle in Präsenz Teilnehmenden, einen PoC-Test (Schnelltest) oder Selbsttest vorzulegen, der nicht älter ist als 24 Stunden. Bei Erkältungssymptomen, gleich welcher Art, bitten wir Sie, von einem Veranstaltungsbesuch abzusehen und online teilzunehmen.

Anmeldung

Anmeldung unter www.natur-und-erneuerbare.de/anmeldung
Bitte beachten Sie auch das BfN-Vernetzungskolloquium „Große Herausforderung oder neue Chance? Naturschutz und der Ausbau der Energiewende“, am Folgetag in denselben Räumlichkeiten.