Energiewende
Karte Deutschlands mit den Potenzialen für Windenergie
Bosch & Partner

ZUR DEBATTE

Neue Methode zur GIS-gestützten Ermittlung von Flächenpotenzialen für Windenergie — natur- und landschaftsverträglich

Beim Ausbau der Windenergienutzung an Land ist es wichtig, den Natur- und Landschaftsschutz frühzeitig zu berücksichtigen. Aktuelle Modellrechnungen zur Potenzialabschätzung der Windenergie berücksichtigen jedoch den Natur- und Landschaftsschutz nur unzureichend. Daher zeichnen sie ein unvollständiges Bild der Verteilung von Flächenpotenzialen in Deutschland.

Eine neue, im F+E Vorhaben „Planspiel EE“ entwickelte Methode ermöglicht jetzt erstmals eine transparente und nachvollziehbare Ableitung von Flächenpotenzialen und -kontingenten anhand von räumlichen Kriterien und übergeordneten Klimaschutzzielen. Die Berechnung von Flächenkontingenten für die Photovoltaiknutzung ist mit der Methode ebenso möglich wie die Adaption auf den nachfolgenden Planungsebenen der Länder und Regionen.

Insgesamt sind 3,6 % der Bundesfläche auch unter umfassender Berücksichtigung des Natur- und Landschaftsschutzes für die Windenergienutzung geeignet. Dabei sollten die Ausbauziele (Flächenkontingente) für die Länder unterschiedlich ausfallen, da die geeigneten Flächen (Flächenpotenziale) in den Bundesländern ebenso unterschiedlich verteilt sind.

Download der Kurzdarstellung (Juni 2021)

 

Zur Themenseite des FuE-Projektes

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.