Naturschutz und Erneuerbare Energie
Zwei Windenergieanlagen in einer Ackerlandschaft
© pixabay.com/InspiredImages

Nutzungsänderungen in Natura-2000-Gebieten

Projekttitel: Analyse der Bedeutung und Auswirkungen Erneuerbarer Energien auf Natura 2000-Gebiete

Im Fokus

  • Quantitative Veränderung der Grünland- und Ackeranteile in Natura-2000-Gebieten
  • Nutzung von Fernerkundung zur Erkennung qualitativer Grünland-Veränderungen
  • Habitatveränderungen für die Zielarten Feldhamster und Mornellregenpfeifer

Kontakt

EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH
Oststrasse 2-18, 48145 Münster
Oliver Buck
Tel: 0251-13307-0
Oliver.Buck(at) avoid-unrequested-mailseftas.com

Förderung

FKZ 3515 82 3800
UFOPLAN 2015
Laufzeit: 13.10.2016 - 30.09.2018

Inwiefern ist das Netz der Natura-2000-Schutzgebiete durch den Ausbau der erneuerbaren Energien betroffen? Dieser Frage geht das Vorhaben mit auszuwählenden Methoden und Daten der Fernerkundung nach und betrachtet dazu Veränderungen des Grünlands innerhalb von Natura-2000-Flächen sowie in typischen Ackerbaugebieten.

Die Untersuchungen sollen anhand von Zeitreihen geeigneter Fernerkundungsdaten durchgeführt werden. Dabei werden insbesondere die Veränderung der Grünlandanteile in Natura-2000-Gebieten analysiert (Umbruch, Neueinsaat, Umwandlung in Acker) und quantifiziert. Darüber hinaus sollen, soweit nach dem aktuellen Stand der Forschung möglich, auch qualitative Aussagen zur Veränderung des Grünlands abgeleitet werden.

Weitere Analysen betreffen die Veränderungen in typischen Ackerbaugebieten, z.B. mit Blick auf den Anteil von Mais-Getreide in Vorkommensgebieten des Hamsters und Vogelrastgebieten (z.B. Mornellregenpfeifer). Um zunehmende Isolierungs- oder Fragmentierungserscheinungen beurteilen zu können, sollen auch die Randbereiche ausgewählter Natura-2000-Gebiete in die Datenanalysen mit einbezogen werden.

Vorgehen

In einem ersten Schritt werden geeignete Fernerkundungsdaten und Geofachdaten beschafft, ausgewählt und bewertet, die für eine Auswertung der Landbedeckung und Veränderungen innerhalb einer Zeitreihenanalyse genutzt werden sollen. Methoden der Fernerkundung werden geprüft und exemplarisch angewandt. Als Ergebnis sind die ermittelten Grünland- und Ackeranteile sowie ihre Änderungen durch z.B. Umwandlung zu Acker in den Natura-2000-Gebieten, den Referenzgebieten sowie dem Umfeld der Natura-2000-Gebiete zu quantifizieren sowie hinsichtlich der Habitat-Veränderungen für die Zielarten Feldhamster und Mornellregenpfeifer zu analysieren.

Ergebnisse

Aufbauend auf eine Phase der Datenbeschaffung und Aufbereitung, sowie Methoden-Vergleichstests werden aktuell die Landbedeckungskarten zur Grünland- und Ackerbau-Verteilung in Deutschland für die Referenzjahre 2016 und 2006 produziert. Diese bilden die Grundlage einer abschließenden Vergleichsanalyse. Der Abschluss des Projekts ist für September 2018 geplant.

Arbeitspakete

  1. Projektkoordination
  2. Datenbeschaffung und Aufbereitung
  3. Methodenentwicklung
  4. Produktion
  5. Analyse Grünland, Acker- und Habitat-Veränderungen
  6. Publikation

Projektpartner

Projektleitung

EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH
Oststrasse 2-18, 48145 Münster
Oliver Buck
Tel: 0251-13307-0
Oliver.Buck(at) avoid-unrequested-mailseftas.com

Unterauftrag

GAF AG
Arnulfstr. 199
80634 München
Regine Richter

Fördergeber

Bundesamt für Naturschutz
Konstantinstraße 110, 53179 Bonn
II 2.2 FFH -Richtlinie / Natura 2000
Herr Götz Ellwanger

Seite empfehlen

Zum Thema

07.12.2018

Arbeitshilfe arten- und gebietsschutzrechtliche Prüfung bei Freileitungsvorhaben

Der Leitfaden ist aktuell in der Reihe BfN-Skripten (Nr. 512) erschienen und soll konkrete Beurteilungsmaßstäbe im Zusammenhang mit arten- und gebietsschutzrechtlichen Prüfungen beim Stromnetzausbau zur Verfügung stellen.

Weiter

06.11.2018

Broschüre zum Forschungsfeld Naturschutz und erneuerbare Energien

Der globale Artenrückgang und der Klimawandel sind eng miteinander verknüpft und reichen bis in die einzelnen Regionen Deutschlands herein. Um unsere Artenvielfalt zu erhalten, ist Klimaschutz dringend geboten – und mithin der Umstieg auf erneuerbare...

Weiter

01.11.2018

Arten- und Gebietsschutz auf vorgelagerten Planungsebenen

Wie die europarechtlichen Vorgaben des Gebiets- und Artenschutzes auf den vorgelagerten Planungsebenen angemessen erfüllt werden können, ist Thema einer aktuell in der Reihe BfN-Skripten (Nr. 507) erschienenen Publikation, die Ergebnisse des...

Weiter

Ähnliche Projekte

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.