Naturschutz und Erneuerbare Energie
Flügel eines Windrades, dahinter ein Vogelschwarm
© Martin Grimm

Wirksamkeit Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen

Projekttitel: Methodenentwicklung für artenschutzrechtliche Untersuchungen zur Wirksamkeit von Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen zur Reduzierung der Auswirkungen von Windenergieanlagen auf die Avifauna

Im Fokus

  • Windkraft und Artenschutz
  • Systematische Bewertung von Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen
  • Entwicklung eines Untersuchungskonzeptes

Kontakt

BioConsult SH GmbH & Co. KG
Schobüller Str. 36, 25813 Husum
Jan Blew
Tel: 04841/66329-12
j.blew(at) avoid-unrequested-mailsbioconsult-sh.de

Förderung

FKZ 3516 8227 00
UFOPLAN 2016
Laufzeit: 01.09.2016 – 30.09.2017

Um die Beeinträchtigung von Vögeln durch Windenergieanlagen zu minimieren, sind in der Praxis die verschiedensten Maßnahmen gängig. Dazu zählt es, den Anlagenbetrieb zu regulieren, ein Anlocken von Vögeln zu vermeiden oder sie durch Lärm oder optische Reize zu verscheuchen. Um die Wirksamkeit solcher Maßnahmen zu erforschen, entwickelt das Vorhaben ein Untersuchungskonzept und kann so dazu beitragen, einen naturverträglichen Ausbau der Windkraft zu unterstützen.

Mit zunehmendem Ausbau der Windenergie an Land werden verstärkt Standorte in Anspruch genommen, die in einem Spannungsverhältnis zum Naturschutz stehen. Insbesondere Vögel können durch diesen Ausbau der Windenergie beeinträchtigt werden. Um diese Beeinträchtigung gering zu halten und so den Eintritt von artenschutzrechtlichen Verbotstatbeständen für Vögel (nach § 44 BNatschG) zu verhindern, werden im Wirkungsbereich von Windenergieanlagen verstärkt Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen durchgeführt. Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen ist bislang jedoch aus Naturschutzsicht nicht ausreichend untersucht. Das Vorhaben entwickelt daher eine Methodik zur Bestimmung der Wirksamkeit und damit des Erfolges ausgewählter Maßnahmen.

Vorgehen

Im ersten Arbeitsschritt werden die bereits vorhandenen Informationen (z.B. Studien, Gutachten, praktische Erfahrungen aus der ökologischen Forschung, Daten aus Freilandstudien, Genehmigungsbescheide, Ländererlasse und –leitfäden, Rechtsurteile) analysiert und auf ihre Nutzbarkeit in Bezug auf die vorliegende Fragestellung hin geprüft.

Im Anschluss daran ist ggf. eine Auswahl an Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen an WEA zu treffen, für die eine Bewertungsmethodik entwickelt werden kann und soll, wobei die Kriterien für die Auswahl sich u.a. an dem Stand der Technik, an der artspezifischen Wirksamkeit und der Umsetzbarkeit orientieren. Darauf aufbauend werden die Art und der Umfang der notwendigen Untersuchung auch im Hinblick auf Datenauswertung und Bewertung der Eignung der Maßnahmen festgelegt.

Im Ergebnis des Vorhabens steht ein Untersuchungskonzept für eine mögliche Anschlussstudie zur Wirksamkeit von Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen der Auswirkungen von Windenergieanlagen auf die Avifauna. Die praktischen Untersuchungen werden im Rahmen dieses Vorhabens nicht durchgeführt.

Arbeitspakete

  1. Recherche zum aktuellen Wissensstand
  2. Entwicklung eines Untersuchungskonzepts zur Überprüfung der Wirksamkeit ausgewählter Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen
  3. Fachlicher Diskurs und Vernetzung

Projektpartner

Projektleitung
BioConsult SH GmbH & Co. KG
Schobüller Str. 36, 25813 Husum
Jan Blew
Tel: 04841/66329-12
j.blew(at) avoid-unrequested-mailsbioconsult-sh.de 

Projektpartner
ARSU - Arbeitsgruppe für regionale Struktur- und Umweltforschung GmbH
Escherweg 1, 26121 Oldenburg
Dr. Marc Reichenbach
Tel: 0441/9717493
reichenbach(at) avoid-unrequested-mailsarsu.de 
Kerstin Menke
Tel: 0441/9717457
menke(at) avoid-unrequested-mailsarsu.de

ANUVA - Stadt- und Umweltplanung GbR
Allersberger Straße 185, 90461 Nürnberg
Klaus Albrecht, Stefanie Bußler
Tel: 0911/46262788
klaus.albrecht(at) avoid-unrequested-mailsanuva.de 

Fördergeber
Bundesamt für Naturschutz
FG II 4.3 Naturschutz und Erneuerbare Energien
Karl-Liebknecht-Str. 143, 04277 Leipzig
Jens Ponitka
Tel: 0341/3097754
Jens.Ponitka(at) avoid-unrequested-mailsBfN.de 

Leitthema

Artenschutz 
Seite empfehlen

Zum Thema

04.08.2017

Rücksicht auf die Haselmaus beim Ausbau von Windenergie

BfN veröffentlicht bundesweite Empfehlungen zum Schutz des Tieres des Jahres

Weiter

23.06.2017

Naturverträgliche Energiewende 2050

Eine vollständige Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Energien im Jahr 2050 ist möglich – auch ohne erhebliche Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft. Allerdings erfordert dies ambitionierte politische Rahmensetzungen für die Planung des...

Weiter

03.02.2017

Was war, was ist, was kommt?

Am 05. und 06. April 2017 findet das 2. Vernetzungskolloquium zur Forschung im Themenfeld Naturschutz und erneuerbare Energien im Bundesamt für Naturschutz in Bonn statt. Die Veranstaltung richtet sich an geladene Gäste aus dem ganzen...

Weiter

Ähnliche Projekte