Energiewende

Erneuerbare im naturschutzfachlichen Monitoring

Projekttitel: Naturschutzfachliches Monitoring des Ausbaus der erneuerbaren Energien im Strombereich und Entwicklung von Instrumenten zur Verminderung der Beeinträchtigung von Natur und Landschaft

Im Fokus

  • Was kann aus den letzten 25 Jahren im Ausbau erneuerbarer Energien gelernt werden?
  • Handlungsempfehlungen für die zukünftige Gestaltung des Ausbaus

Kontakt

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH
UFZ Department Bioenergie
Permoserstr. 15, 04318 Leipzig
Prof. Dr. Daniela Thrän 
Tel: 0341/235-1267
daniela.thraen(at)avoid-unrequested-mailsufz.de
marcus.eichhorn(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

Förderung

FKZ 3515 82 2700
UFOPLAN 2015
Laufzeit: 01.08.15 - 31.12.18

Das Projekt schließt die Lücke einer fehlenden Gesamtbetrachtung der Auswirkungen auf Natur und Landschaft des Ausbaus der erneuerbarer Energien seit 1991. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wird untersucht, wie sich der Ausbau der erneuerbaren Energien innerhalb der letzten 25 Jahre auf die vom Bundesnaturschutzgesetz erfassten Schutzgüter auswirkt. Durch die Analyse dieser Dynamiken könnten sich Erkenntnisse ableiten lassen, um zukünftige Fehlentwicklungen zu vermeiden. Kernziel des Vorhabens ist dabei, ein aussagekräftiges bundesweites Monitoring-Instrumentarium bereitzustellen.

Ein Monitoringsystem, das die naturschutzfachlichen Auswirkungen der Errichtung und des Betriebes erneuerbaren Energien beschreibt, muss eine ganzheitliche Betrachtung anstreben. Das bedeutet, dass hier soweit möglich der gesamte Nexus aus

  • Energieverbrauch
  • (erneuerbarer) Energieerzeugung
  • Beeinträchtigung von Natur und Landschaft und
  • Reaktion von Politik und Gesellschaft

betrachtet werden sollte. Die Elemente Energieverbrauch, (erneuerbare) Energieerzeugung und anlagenbedingte Konflikte stehen dabei in einem kausalen Zusammenhang. Erkennbare Konflikte müssen dabei kontinuierlich beobachtet werden um negative Trends frühzeitig zu identifizieren und Anpassungsstrategien zu entwickeln, die auch ein politisches Gegensteuern bedeuten können. Vor diesem Hintergrund wurde das Monitoringkonzept dreistufig aufgebaut: Zielsystem – Konflikt – Governance Monitoring (s. Abbildung).

Ergebnisse:

Web-GIS-Anwendung des UFZ

Naturschutzfachliches Monitoring des Ausbaus der erneuerbaren Energien (BfN-Skipten 562, 2020)

Weitere Informationen:

EE-Monitor-App des UFZ

Monitoringkonzept

Arbeitspakete

Arbeitspakete

  1. Bereitstellung und Veröffentlichung anlagenspezifischen Basisdaten der Erneuerbare Energien
  2. Ableitung eines Monitoringsystems unter Berücksichtigung der naturwissenschaftlichen Wirkzusammenhänge und des rechtlich-administrativen Steuerungsrahmens
  3. Ableitung von Handlungsempfehlungen

Projektpartner

Projektpartner

Projektleitung
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ
Department Bioenergie
Permoserstr. 15, 04318 Leipzig
Prof. Dr. Daniela Thrän
Tel: 0341/235-1267
daniela.thraen(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

Projektkoordination

Dr. rer. Nat. Katja Bunzel
Tel: 0341 2434 409
katja.bunzel(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

 

Projektpartner

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ
Department Naturschutzforschung
Permoserstr. 15, 04318 Leipzig
Dr. Reinhard Klenke
Tel: 0341/ 235 1651
reinhard.klenke(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Torgauer Straße 116, 04347 Leipzig
Mattes Scheftelowitz
Tel: 0341/2434-592
mattes.scheftelowitz(at)avoid-unrequested-mailsdbfz.de

Leipziger Institut für Energie GmbH (IE)
Lessingstraße 2, 04109 Leipzig
Matthias Reichmuth
Tel: 0341/22 47 62-25
Matthias.Reichmuth(at)avoid-unrequested-mailsie-leipzig.com

Bosch und Partner GmbH
Kantstraße 63 a, 10627 Berlin
Dr. Wolfgang Peters
Tel: 030/609 88 44-61
w.peters(at)avoid-unrequested-mailsboschpartner.de

Ingenieurbüro Floecksmühle GmbH
Bachstr. 62-64, 52066 Aachen
Rita Keuneke
Tel: 0241/94986-47
rita.keuneke(at)avoid-unrequested-mailsfloecksmuehle.com

Fördergeber
Bundesamt für Naturschutz
FG II 4.3 Naturschutz und Erneuerbare Energien
Alte Messe 6, 04013 Leipzig
Jens Ponitka
Tel: 0341/30977-169
jens.Ponitka(at)avoid-unrequested-mailsbfn.de

Seite empfehlen

Zum Thema

29.06.2021

ZUR DEBATTE

Neue Methode zur GIS-gestützten Ermittlung von Flächenpotenzialen für Windenergie — natur- und landschaftsverträglich

Weiter

Karte Deutschlands mit den Potenzialen für Windenergie

14.01.2021

Veranstaltungsdokumentation veröffentlicht

Online Kolloquium Naturverträgliche Windenergienutzung durch smarte Technologien im Artenschutz (11/2020)

Weiter

Ein Konferenzprogramm und ein Kugelschreiber

22.07.2020

Neue Publikation zu Radar- und Kamerasystemen zur Vermeidung von Vogelkollisionen an Windenergieanlagen

Kamera- oder Radarsysteme zur selbstständigen Erkennung windkraftsensibler Vogelarten wie z.B. bestimmte Greifvögel und automatischen Abschaltung der Windenergieanlagen, bevor die erfassten Individuen den Rotoren gefährlich zu nahe kommen, können…

Weiter

Schema Kamera- und Radarsysteme an WEA zur Erfassung von Vögeln

Ähnliche Projekte

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.