Energiewende

InPositiv

Projekttitel: InPositiv – Indirekte Positiv-Beiträge erneuerbarer Energien zum Naturschutz

Im Fokus

  • Indirekte und direkte Positiv-Beiträge erneuerbarer Energien auf den Natur- und Landschaftsschutz
  • Kommunikationsstrategie zur Vermittlung positiver Wirkbeziehungen
  • Akzeptanz für einen naturverträglichen Ausbau Erneuerbarer Energien fördern

Kontakt

MSH Medical School Hamburg (MSH)
Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg
Prof. Dr. Gundula Hübner, Sozialpsychologie
Tel.: 03455524-372
gundula.huebner(at)avoid-unrequested-mailsmedicalschool-hamburg.de

Valentin Leschinger
valentin.leschinger(at)avoid-unrequested-mailsmedicalschool-hamburg.de

Förderung

FKZ 3520850600
UFOPLAN 2020
Laufzeit: 01.09.2020–01.09.2022

Klima- und Naturschutz sind nicht voneinander zu trennen: Die prognostizierten Klimaentwicklungen führen absehbar zu Veränderungen von Landschaften und einem erheblichen Artensterben. Erneuerbare Energien tragen über die Einsparung fossiler Brennstoffe zum Klimaschutz und damit zum Erhalt von Ökosystemen bei. Diese positiven Wirkzusammenhänge zwischen Klima- und Naturschutzanliegen scheinen auf lokaler Ebene allerdings kaum wahrgenommen zu werden. Ziel des interdisziplinären Projekts ist das Aufzeigen indirekter und direkter Positiv-Beiträge von erneuerbaren Energien auf den Natur- und Landschaftsschutz.

  1. Indirekte und direkte positive Wirkbeziehungen zwischen erneuerbaren Energien und den Belangen des Naturschutzes beispielhaft für Personengruppen, für die Naturschutzanliegen besonders relevant sind (z. B. Naturschutzaktive), sowie für allgemein Interessierte aufzeigen und kommunizieren. Dazu werden positive Beispiele herausgearbeitet und in Form einer Broschüre / eines Internetauftritts aufbereitet.
  2. Eine Kommunikationsstrategie zur Vermittlung positiver Wirkbeziehungen entwickeln.
  3. Dadurch die Akzeptanz für einen naturverträglichen Ausbau Erneuerbarer Energien fördern.

Arbeitspakete

Arbeitspakete

1. Recherche und wissenschaftliche Analyse zu indirekten und direkten Positiv-Wirkbeziehungen zwischen erneuerbaren Energien und Naturschutzbelangen werden erfasst und ausgewertet.
2. Kommunikationsgestaltung und Evaluation: Auf Grundlage der Rechercheergebnisse werden Beispiele, die sich am besten für eine kommunikative Vermittlung eignen, und eine Systematik herausgearbeitet, nach der die Beispiele gruppiert werden. Ein erster Broschürenentwurf wird gestaltet und evaluiert.
3. Strategieempfehlungen und Handreichungen: Es werden gemeinsam Empfehlungen für eine Kommunikationsstrategie erarbeitet.

 

Projektpartner

Projektpartner

Projektleitung
MSH Medical School Hamburg (MSH)
Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg
Prof. Dr. Gundula Hübner, Sozialpsychologie
Tel: 0345 5524-372
gundula.huebner(at)avoid-unrequested-mailsmedicalschool-hamburg.de

Valentin Leschinger
valentin.leschinger(at)avoid-unrequested-mailsmedicalschool-hamburg.de

Projektpartner
adlerschmidt gmbH kommunikationsdesign (adlerschmidt)
Bülowstrase 66, 10783 Berlin
Prof. Florian Adler
fa(at)avoid-unrequested-mailsadlerschmidt.de

Bosch & Partner GmbH
Kantstr. 63a, 10627 Berlin
Dr. Wolfgang Peters
w.peters(at)avoid-unrequested-mailsboschpartner.de

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin
Magnus Wessel, Naturschutzpolitik und -koordination
Magnus.Wessel(at)avoid-unrequested-mailsbund.net

Caroline Lamps
bfd.naturschutz(at)avoid-unrequested-mailsbund.net

IÖW – Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin
Prof. Dr. Jesko Hirschfeld
Tel: 030 884594-19
Jesko.Hirschfeld(at)avoid-unrequested-mailsioew.de

löwenholz kommunikation (löwenholz)
Hufelandstraße 33, 10407 Berlin
Rüdiger Buchholz
buchholz(at)avoid-unrequested-mailsloewenholz.de

NABU – Naturschutzbund Deutschland e. V.
Charitéstraße 3, 10117 Berlin
Jürgen Reincke
Energie- und Klimapolitik
Tel: 0631 66281
j.reincke(at)avoid-unrequested-mailsNABU-KL.de

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ
Permoserstrase 15, 04318 Leipzig
Prof. Dr. Daniela Thrän, Bioenergie
Tel: 0341 2434-435
daniela.thraen(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

Michael Steubing
michael.steubing(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

David Manske
david.manske(at)avoid-unrequested-mailsufz.de

Technische Universität München (TUM)
Emil-Ramann-Str. 6, 85354 Freising
Prof. Dr. Sören Schobel-Rutschmann, Landschaftsarchitektur regionaler Freiraume
Tel: 08161 71-4157
schoebel(at)avoid-unrequested-mailstum.de

Technische Universität Dresden (TUD)
Helmholtzstrase 10, 01069 Dresden
Prof. Dr. Catrin Schmidt, Landschaftsplanung
Tel: 0351 463-33383
Catrin.Schmidt(at)avoid-unrequested-mailstu-dresden.de  

Florian Etterer, Landschaftsplanung
Tel: 0351 463-31914
florian.etterer(at)avoid-unrequested-mailstu-dresden.de 

Fördergeber
Bundesamt für Naturschutz
 

Seite empfehlen

Zum Thema

14.01.2021

Veranstaltungsdokumentation veröffentlicht

Online Kolloquium Naturverträgliche Windenergienutzung durch smarte Technologien im Artenschutz (11/2020)

Weiter

Ein Konferenzprogramm und ein Kugelschreiber

25.06.2019

FuE-Vorhaben zur naturschutzfachlichen Begleitung der Energiewende - Dokumentation der BfN-Veranstaltung

Eine naturverträgliche Ausgestaltung der Energiewende ist das übergeordnete Ziel von derzeit über 40 Forschungsvorhaben, die das Bundesamt für Naturschutz (BfN) seit 2015 im Themenschwerpunkt „Naturschutz und erneuerbare Energien“ fördert oder…

Weiter

TeilnehmerInnen der Podiumsdiskussion „Zukunft der Landschaft – Landschaft der Zukunft (November 2018, Berlin)

20.01.2019

Abschlussbericht zu Landschaft, Schutzgebiete und Erneuerbare erschienen

Der Abschlussbericht des Vorhabens "Naturschutzrechtliche Steuerungspotenziale des Gebietsschutzes" ist in der vom Bundesamt für Naturschutz herausgegebenen Reihe „Naturschutz und Biologische Vielfalt“ mit dem Titel „Naturschutzrechtliche…

Weiter

Ähnliche Projekte

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.