Energiewende

ProBat

Projekttitel: Weiterentwicklung der Praxis zu Abschaltvorgaben zum Schutz von Fledermäusen beim Betrieb von Windkraftanlagen auf Grundlage bereits entwickelter Methoden sowie Ermittlung von Trägermodellen zur langfristigen Sicherstellung artenschutzrechtlicher Auflagen

Im Fokus

  • Berechnung spezifischer Abschaltalgorithmen für Windenergieanlagen
  • Weiterentwicklung der Software ProBat
  • Webbasierte Anwendung und Kontrolle

Kontakt

Naturstiftung David
Trommsdorffstr. 5, 99084 Erfurt
Adrian Johst
Tel: 0361 5550330
post(at)avoid-unrequested-mailsnaturstiftung-david.de

Förderung

FKZ 3518 86 0300
Ressortforschungsplan 2018
Laufzeit: 12/2018 – 05/2021

Die Software ProBat ermöglicht die Reduktion der Zahl der Fledermausschlagopfer an Windenergieanlagen. Im Rahmen des Vorhabens wurde die Software gemeinsam mit den Nutzergruppen (Entwickler, Gutachter, Genehmigungsbehörden, Betreiber) weiterentwickelt. Die im Dezember 2020 veröffentlichte neue Version ProBat 7.0 ermöglicht u.a. eine teilweise webbasierte Anwendung und die Kontrolle der Einhaltung der berechneten Abschaltalgorithmen. Zugleich soll ein Konzept für eine langfristig wirksame Trägerschaft und Finanzierung entwickelt werden.

Mit der Software ProBat werden basierend auf den wissenschaftlichen Forschungsergebnissen der RENEBAT Projekte und in Abhängigkeit verschiedener Umweltparameter und der gemessenen Fledermausaktivität standortspezifische Abschaltalgorithmen für Windenergieanlagen berechnet. Nutzerseitig wurde dabei in verschiedenen Bereichen ein Verbesserungsbedarf festgestellt. Während der Projektlaufzeit ist daher die Version 7.0 erstellt werden. Die neue Version 7.0 bietet Behörden und Windparkbetreibern die Möglichkeit, die korrekte Verwendung der Software und die Übereinstimmung des Anlagenbetriebs mit den berechneten Einschaltwindgeschwindigkeiten zu überprüfen. Darüber hinaus wurden weitere Naturregionen in Küstennähe sowie in Süddeutschland in die Berechnungsgrundlagen der Software integriert. Ebenfalls neu: Zusätzliche Parameter wie Temperatur und Niederschlag können mit ProBat 7.0 einfacher in die Berechnung eines fledermausfreundlichen Betriebes der Windkraftanlage integriert werden.

Vorgehen

Im Vorfeld der Antragsstellung wurde in Abstimmung mit den verschiedenen Nutzergruppen ein erstes Leistungsbild erstellt. Dieses wurde nach Projektstart noch einmal präzisiert. Die Programmierung der Version 7.0 wurde als Auftrag an Projektpartner vergeben und Probat 7.0 im Dezember 2020 veröffentlicht. Die Naturstiftung David als Projektträger organisiert den begleitenden Erfahrungsaustausch mit den unterschiedlichen Nutzergruppen und entwickelt federführend ein Konzept für die langfristige Absicherung der Weiterentwicklung von ProBat. 

Veröffentlichung

ProBat 7.0 steht kostenfrei zur Verfügung: www.naturstiftung-david.de/probat

Grafik: Ralf Simon

Arbeitspakete

Arbeitspakete

  1. Betreuung der aktuellen Version ProBat 6.1
  2. Entwicklung der ProBat-Version 7.0
  3. Sicherstellung der administrativen Zukunftsfähigkeit von ProBat
  4. Förderung des Dialogs zwischen Naturschutzakteuren und der Windenergiebranche für eine breite Akzeptanz des Einsatzes von ProBat

Projektpartner

Projektpartner

Projektleitung

Naturstiftung David
Trommsdorffstr. 5, 99084 Erfurt
Adrian Johst
Tel: 0361 5550330
post(at)avoid-unrequested-mailsnaturstiftung-david.de

Projektpartner

OekoFor GbR
Vordere Poche 11, 79104 Freiburg

oikostat GmbH
Rothmättli 16, CH - 6218 Ettiswil

Fördergeber

Bundesamt für Naturschutz
FG II 4.3 Naturschutz und erneuerbare Energien
Außenstelle Leipzig
Alte Messe 6, 04013 Leipzig
Nora Köcher
Tel: 0341 30977-166
Nora.Koecher(at)avoid-unrequested-mailsBfN.de

 

Leitthema

Artenschutz   
Seite empfehlen

Zum Thema

14.01.2021

Veranstaltungsdokumentation veröffentlicht

Online Kolloquium Naturverträgliche Windenergienutzung durch smarte Technologien im Artenschutz (11/2020)

Weiter

Ein Konferenzprogramm und ein Kugelschreiber

22.07.2020

Neue Publikation zu Radar- und Kamerasystemen zur Vermeidung von Vogelkollisionen an Windenergieanlagen

Kamera- oder Radarsysteme zur selbstständigen Erkennung windkraftsensibler Vogelarten wie z.B. bestimmte Greifvögel und automatischen Abschaltung der Windenergieanlagen, bevor die erfassten Individuen den Rotoren gefährlich zu nahe kommen, können…

Weiter

Schema Kamera- und Radarsysteme an WEA zur Erfassung von Vögeln

20.12.2019

Naturschutzbegleitforschung der Energiewende: Fokus Artenschutz – Vernetzungskolloquium in Bonn

Am 26. und 27. November 2019 versammelten sich zahlreiche Forscherinnen und Forscher sowie Fachleute aus allen Planungsebenen und den Naturschutzbehörden im BfN Bonn, um Rolle und Aufgaben des Artenschutzes im Kontext der Energiewende zu diskutieren.…

Weiter

Beate Jessel am Rednerpult

Ähnliche Projekte

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich darzustellen. Zudem verwenden wir ein statistisches Analysetool, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, um entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren sowie einen Opt-Out-Cookie hinterlegen, um die Speicherung von Nutzungsdaten zu verhindern. Einen entsprechenden Link finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.